Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken

Auf dieser Seite sammeln wir Materialien zum Buch Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken von Zhang Lu, das im März 2018 erschienen ist, sowie weitere Texte zu Kämpfen von AutomobilarbeiterInnen in China und andere Texte der Autorin.
2018 machen wir u. a. Veranstaltungen zu diesem Buch. Bei Interesse an einer Veranstaltung, schreib(t) uns bitte.

Deutsch | English


Materialien zum Buch

Wir dokumentieren das Vorwort des Herausgebers der deutschen Ausgabe sowie die Kapitelübersicht.

Auf gongchao.org erschien bereits 2016 eine Besprechung des Buches von Zhang Lu und ein Interview mit ihr (Englisch): Zhang Lu on exploitation and workers’ struggle in China’s auto industry.

Eine weitere Besprechung des Buches erschien im Global Labour Journal (Englisch, 2018, PDF): Book Review “Inside China’s Automobile Factories”.

In der Wildcat #99 (Winter 2016) erschien eine Besprechung der englischen Originalausgabe des Buches: Blick in Chinas Autofabriken.


Weitere Texte zu Kämpfen von AutomobilarbeiterInnen in China

Auf gongchao.org wurde ein Bericht zum Kampf der LeiharbeiterInnen bei dem Automobil-Joint-Venture FAW-Volkswagen in Changchun dokumentiert (2017): “Den Deutschen ist es egal. Wir müssen selbst kämpfen!

Ein Update zum Kampf bei FAW-Volkswagen erschien Anfang 2018 (Englisch): Has the Workers’ Protest at FAW-VW Ended?

Weiteres Material zur Auseinandersetzung bei FAW-VW veröffentlichte LabourNet Germany: Leiharbeit bei VW in China.

Zum Streik bei Honda in Südchina 2010 sowie die anschließende Streikwelle dokumentierten wir auf gongchao.org einen Bericht: “Sie haben das selbst organisiert!” Die Streikwelle von Mai bis Juli 2010 in China.

Zhang Lu kommentierte den Streik bei Honda damals auf der Webseite der Labor Notes (Englisch): Do spreading auto strikes mean hope for a workers’ movement in China?


Andere Texte von Zhang Lu

Zusammen mit Beverly Silver schrieb Zhang Lu einen Beitrag zur globalen Bedeutung der Arbeiterkämpfe in China (2010, PDF): China als neuer Mittelpunkt der globalen Arbeiterunruhe.


Kurzvorstellung des Buches “Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken”

In ihrem Buch Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen, die Subjektivität und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten und am schnellsten expandierenden Automobilindustrie.

Nach jahrelanger Feldarbeit und ausführlichen Interviews mit ArbeiterInnen aus sieben großen Automobilfabriken in verschiedenen Regionen Chinas kann Zhang den LeserInnen eine fundierte Nahansicht des Fabrikalltags und der wachsenden Arbeitermilitanz bieten.

Das Buch kombiniert neue empirische Befunde mit nuancierten Analysen der Produktionsstätten, der chinesischen Industriepolitik und der globalen Entwicklung der Automobilindustrie.

So entsteht ein vielschichtiger Analyserahmen, der auch abschätzen lässt, wie sich die Arbeitsverhältnisse in der chinesischen Automobilindustrie in ihrem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext weiter entwickeln werden.


Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken erscheint wie schon Streiks im Perlflussdelta und iSlaves in der Reihe kritik & utopie des Mandelbaum Verlags.